ÜBER CLOUD 7even

Zwischen Feldberg und Lipburg, am uralten Weg nach Badenweiler, liegt das reizende Tal, der Feldberger Weiler "Rheintal". Im 13. Jahrhundert befand sich hier ein Nonnenkloster des Zisterzienserordens, wovon heute nur noch verschüttete Mauerreste übriggeblieben sind.

 

Die Natur im Rheintal bietet einige liebenswerte Besonderheiten. So können Sie hier Wildschweinen, Füchsen und Rehen begegnen. Aber auch der Bläuling, ein wunderschöner und  leider bedrohter Tagfalter, ist hier so heimisch wie die seltenen Gelbbauch-Unken, die ihre Konzerte in lauen regnerischen Sommernächten zelebrieren und deren "Tonart" mich monatelang rätseln ließen, um welche Tierart es sich wohl handeln könnte. Einer der  Rheintaler Kuckucke ist mit seinem Sprachfehler ein ganz besonderer,  denn er stottert.

Noch sind hier viele Wildkräuter und Orchideen zu entdecken.

Auf der Gemarkung Feldberg gibt es zigtausende Kirschbäume, in deren zartweiße Blütenpracht man im Frühjar eintauchen darf. Im Herbst erfreuen einen die eingefärbten Rebberge, die so klangvolle Namen wie "Feldberger Paradies" tragen. Der Wein ist hier lebensbegleitend und prägend für die Markgräfler Lebensart.

Direkt hinter dem Haus erschließt sich ein Netz von Wald- und Wanderwegen. Größere, aber auch kleinere Touren lassen sich von hier aus unter- nehmen. Ein Besuch auf dem Hochblauen, ob per pedes oder mit dem Fahrzeug, wird bei klarer Wetterlage mit einer traumhaften Aussicht über den Schwarzwald, die Schweizer Alpen und mit etwas Glück bis zum französischen Mont Blanc belohnt.

Die Umgebung eignet sich auch bestens für Motorrad-Touren.

Die Nähe zum Schwarzwald, der Schweiz und Frankreich bietet zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten, kulturelle Erlebnisse wie z.B. Museen sowie kulinarische Genusswelten, welche die Markgräfler Gastronomie ohne Zweifel bieten kann.

Bis zur französischen Grenze sind es 12 km. Interessant ist die Elsäßer Routes de la Carpe Frite, die Karpfenstraße, mit ihren fritierten Karpfen, noch richtig selbstgemachten Pommes und Mayonaise. Von Fröschen und Schnecken ganz abgesehen.

In Basel (ca.30 km) gibt es das renommierte Kunstmuseum, die Fondation Beyerle und die ART Basel. Besonders eindrucksvoll und mystisch ist der Basler Morgenstraich, zugegeben für Frühaufsteher. Aber auch nur zum Schlendern und Verweilen ist Basel sehenswert.

Das Vitra-Design-Museum in Weil a.Rh. ist nicht nur für Design-Begeisterte interessant.

Das ebenfalls nicht weit entfernte Freiburg (37 km) bietet nebst einigen Museen, Theatern und gutes Kino einige Shopping-Möglichkeiten im schönen Altstadt-Ambiente.

In Badenweiler (6 km) können sie sich vewöhnen lassen: Wellness-Angebote, Thermalbad usw.

Diese und andere Tipps haben wir für Sie zusammengestellt und liegen im Apartment aus.

Trotz unserer scheinbar abgeschiedenen Alleinlage, sind sie relativ schnell auf der A5 oder in nahegelegenen Supermärkten in Müllheim.

Eigener PKW ist zu empfehlen.

Haustiere sind leider nicht gestattet.

Wir sprechen Deutsch, Englisch, Französisch

Ich freue mich auf Ihren Aufenthalt!

Betina Pohl

Artikel  über das "Rheintal" in der Badischen Zeitung vom September 2020
Markgräflerland...ein Film von Chili Clips Image Filme
Fahr mal hin - Im Markgräflerland 1/2
Fahr mal hin - Im Markgräflerland 2/2
Zwischen Rhein und Schwarzwald - Das Markgräflerland 
Sonnenregion Freiburg
SWF Fernsehen - Fahr mal hin - Basel - Kosmopolit am Rhein
SWF Fernsehen - Mythos Belchen
Tausender im Schwarzwald - Gipfel und ihre Geschichten
CLOUD
7even
Ferienapartment

Rheintal 7

79379 Müllheim-Feldberg

  • cloud no.7

©2020 cloud 7even

CLOUD 7SEVEN Ferienapartment Müllhei

CLOUD 7SEVEN Ferienapartment Müllheim

Go to link